Klimaschutz

Der Begriff Klimaschutz beschreibt Vorkehrungen gegen die globale Erderwärmung und die Folgen des daraus resultierenden Klimawandels. Jahrtausende lang bewegte sich die in die Atmosphäre abgesonderte Menge an Kohlenstoffdioxid, kurz CO2 – eines der wichtigsten Treibhausgase, auf einem stabilen Level und sorgte damit gleichzeitig für stabile Klimabedingungen auf der Erde.

Erst mit dem Beginn der Industrialisierung gegen Mitte des 19. Jahrhunderts und der damit verbundenen Verbrennung fossiler Energien gelangt mehr als die doppelte Menge an CO2 in die Erdatmosphäre, als es ohne durch die anthropogenen Ursachen der Fall wäre. Die im Laufe der letzten Jahrzehnte getroffenen Vereinbarungen haben zwar punktuell zu einer Verringerung des CO2-Ausstoßes geführt und zum Klimaschutz beigetragen, aber es ist immer noch zu wenig.

Klimaschutz ist weit mehr als nur die Kontrolle und der Abbau von in die Atmosphäre abgesonderten Schadstoffen. Es ist auch der nachhaltige Schutz natürlicher CO2-Senken wie zum Beispiel die tropischen Regenwälder in Zentralamerika. Was Du mit wenig Aufwand selbst zum Klimaschutz beitragen kannst, erfährst Du jetzt am Beispiel von nur fünf To do’s, aber es gibt noch viel mehr.

Was Du für den Klimaschutz tun kannst

Es gibt viele Möglichkeiten den CO2-Verbrauch nachhaltig zu verringern. Um so überraschter wirst Du sein, wenn Du weißt, was man mit ganz einfachen Mitteln selber bewirken kann. Es liegt in Deiner Hand.

Schenke einen Baum

Mit der Green Industry kannst Du Bäume pflanzen, schenken oder spenden. Wir kaufen gefährdete Waldflächen in Gebieten auf, die für landwirtschaftliche Zwecke, sprich anlegen von Monokulturen, abgeholzt werden sollen. Diese Waldflächen werden registriert und damit für die Abholzung unantastbar. Auf diese Weise erweitern wir noch bestehende Waldstücke und beziehen die dort ansässigen Bauern in unsere Arbeit mit ein und beschäftigen sie.

Pflanze einen Baum

Engagiere Dich für die Umwelt und pflanze einen Baum im Rahmen unsere Aufforstungsprojektes in Costa Rica, das grüne Herz Zentralamerikas. Die Zahl der in Costa Rica zu findenden Baumarten liegt bei rund 2.200 Arten. Eine beeindruckende Zahl, die „den Baum“ zum wichtigsten Element dieser einmaligen Biodiversität macht. Mit dem Pflanzen eines Baumes leistet Du einen nachhaltigen Klimaschutzbeitrag und setzt gleichzeitig Deinen Fingerprint in die Zukunft.

Zero Waste-Engagement

Unternehmenswälder und oder Baumgeschenke sind wirksame Beiträge zum Klima- und Umweltschutz. Nachhaltig und ganz ohne Müll. Zeige und kommuniziere Dein grünes Engagement und die Green Industry führt Deinen Auftrag aus.

Esse weniger Fleisch

Du brauchst weder Vegetarier zu werden, noch braucht Du jeden Tag ein Stück Fleisch auf dem Teller. Reduziere Deinen Fleischkonsum auf zwei Tage die Woche, esse ausgewogen und Du ersparst dem Weltklima bis zu. 450 Kilogramm CO2 im Jahr.

Esse Bio aus der Region

Landwirte die auf Bio-Anbau setzen benötigen nur rund die Hälfte der Energiemenge, die der konventionelle Landwirt braucht. Ein Beispiel. Die Agrarproduktion in Lateinamerika boomt. Nicht zuletzt deshalb, weil der Mitteleuropäer zu jeder Jahreszeit Zugriff auf bestimmte Produkte wie Spargel haben möchte. Dabei verursacht er beim Verzehr vom 100 g des Edelgemüses eine CO2-Ausstoß von 1,7 kg, der dem langen Transportweg geschuldet ist. Würde man den Verzehr von Spargel auf die Spargelzeit beschränken und auf Gemüse aus der eigenen Region zurückgreifen verringert sich der CO2-Ausstoß auf nur 60 Gramm.

nutze Ökostrom

Viele scheuen den Wechsel zu einem unabhängigen Okö-Stromanbieter. Zu viele Hürden, die bewältigt werden müssen. Dabei ist der Wechsel ganz einfach und der Nutzen für das Klima enorm. Eine dreiköpfige Familie kann dadurch im Jahr bis zu 1,9 Tonnen CO2 einsparen.

Reise umwelfreundlich

Kurzstreckenflüge sind tabu. Der CO2-Ausstoß bei Kurzstreckenflügen ist hoch. Ein Hin- und Rückflug von Düsseldorf nach München in der Economy Class hat einen CO2-Ausstoß von 252 kg. Die gleiche Strecke mit der Bahn verringert den CO2-Ausstoß auf 29 kg pro Person.