Nachhaltiger Klima- und Umweltschutz durch Erhalt und Aufforstung des Regenwaldes

Llano Bonito Naturreservat

Llano Bonito Naturreservat – Die ersten 100 Hektar Zukunft

Unser Aufforstungsgebiet Llano Bonito ist registriert und ein staatlich anerkanntes Naturreservat, zu dessen Schutz und Erhalt die Green Industry GmbH gesetzlich verpflichtet ist. Es umfasst 100 Hektar und liegt in einer wirtschaftlich benachteiligten Gegend tief im Süden Costa Ricas. Die Fläche besteht aus 65 Hektar Primärregenwald und etwa 35 Hektar, die in der Vergangenheit von ortsansässigen Bauern mangels alternativer Einkommen gerodet und als Viehweide genutzt wurden.

Nachhaltige Aufforstung des Regenwaldes

Seit 2019 haben wir rund 18 Hektar der gerodeten Fläche mit 20.000 einheimischen Bäumen fachgerecht aufgeforstet. Unser Team ist dauerhaft vor Ort – ein Forst-Ingenieur, ein Ranger und Bauern aus der Umgebung gewährleisten ein effektives Management der Maßnahmen und das laufende Monitoring. Die Bauern werden gezielt für die Wiederaufforstung geschult. Sie entnehmen die Samen diverser Baumarten aus dem noch bestehenden Regenwald, ziehen daraus die Setzlinge und pflanzen sie aus, sobald sie stark genug sind. So werden die gerodeten Flächen im Verbund mit dem bestehenden Wald renaturiert – in seiner vollständigen natürlichen Biodiversität durch eine gesunde Mischpflanzung.

Wiederherstellung des Lebensraumes von Wildtieren

Unser Engagement trägt dazu bei, die vielfältige Tierwelt Costa Ricas zu schützen. Langsam kehren die Wildtiere in das Gebiet zurück, was wir mit fest im Wald installierten Kameras dokumentieren. Ein unbeschreibliches Erlebnis, wenn Ozelot, Tigerkatze und Co. der Wildtierkamera vor die Linse laufen.

Tief durchatmen: Der Output

Klima-Engagement im Regenwald ist hoch effektiv. Insgesamt bindet das Llambo Bonito Reservat schon heute jährlich ca. 2300 Tonnen CO2. Denn ein einzelner Baum im Regenwald absorbiert bis zu 22 Kilogramm Kohlendioxid pro Jahr und ein Baum speichert bis zu 0,91 Tonnen Kohlenstoff. Zum Vergleich: Eine 35 Meter hohe Fichte in unseren heimischen Wäldern speichert in 100 Jahren rund 0,7 Tonnen Kohlenstoff, was einer CO2-Menge von 2,6 Tonnen entspricht.

Alternative Einkommensmöglichkeiten für die Bevölkerung

Die Menschen vor Ort werden maßgeblich in die Projektarbeit miteinbezogen. Sie kümmern sich um die Anzucht und Auspflanzung der Baumsetzlinge und übernehmen die laufende Pflege sowie das Monitoring der Flächen. Statt weitere Flächen für die Viehwirtschaft zu roden, bietet sich der lokalen Bevölkerung eine neue Einkommensquelle.

Mit Ihrer Unterstützung können wir die großartige Leistung des Regenwaldes aufrechterhalten und durch Zukauf weiterer Flächen noch viel mehr erreichen.

Green Industry Zeitachse

2010
Gründung
2010 Gründung der Green Industry mit dem Ziel der Forschung und Entwicklung von nachhaltigen Materialien und Naturstoffen zum Einsatz in der verarbeitenden Industrie.
2010
2015
Übernahme
Übernahme der in Costa Rica ansässigen Auguras SA mit ihren Flächen zum Zwecke der Wiederaufforstung und Renaturierung zum Regenwald
2015
2016
Registrierungsprozess
Registrierung unserer Flächen in Costa Rica als staatlich anerkannte Naturschutzreservate.
2016
2019
Aufforstung
Seit 2019 haben wir rund 18 Hektar der gerodeten Fläche mit 20.000 einheimischen Bäumen fachgerecht aufgeforstet.
2019
Warenkorb
Nach oben scrollen